Logo Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES

Die Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES informiert und unterstützt Menschen mit Essstörungen und Essproblemen, ihre Angehörigen und Bezugspersonen sowie Fachleute, die mit dem Thema Essstörungen zu tun haben.

Essstörung!?

Bei einer Essstörung isst ein Mensch nicht gemäss seinen körperlichen Bedürfnissen. Er isst zu wenig, zu viel oder nicht ausgeglichen.

Oft ist das Sättigungs- oder das Hungergefühl verschwunden oder gestört. Kalorienzählen und Essvorschriften bestimmen das Leben. Kontrolliertes Essverhalten kann umkippen in Phasen von ungezügelten Essattacken.

Alle Informationen zu Essstörungen und verwandten Themen: Anorexie, Bulimie, Binge Eating, Orthorexie, Adipositas, Sportsucht, Bodyshaming, Männerfood etc.  →

Was kann ICH tun?

Als betroffene Frau, als betroffener Mann, als Eltern, als Partner, als Bezugsperson oder Arbeitgeber. 

Nicht wegschauen! Melden Sie sich bei uns! Auch anonym.

Mail: beratung@aes.ch

Telefon: 043-488 63 73

(Beratungsstelle: Di/Do: 10.00 – 12.00 / 14.00 – 17.00 )

Persönliches Gespräch: Terminvereinbarung per Mail

Unser Angebot ist für ALLE Menschen da - unabhängig von  Alter, Geschlecht oder Herkunft ganz gleich ob man selber betroffen ist oder eine Bezugsperson.


Die Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES bietet:

 


Aktuell

Gesprächsgruppe: Austausch-Abende für Betroffene

Daten: 
Donnerstag, 30. August 2018
Donnerstag, 27. September 2018
Donnerstag, 25. Oktober 2018
Donnerstag, 29. November 2018

Weitere Details: hier

Medienanfrage

Gerne unterstützt die AES Medienanfragen! Heute publizieren wir hier eine Anfrage des Schweizer Fernsehens:

Für eine dreiteilige Doku-Serie zum Thema Sucht ist das SRF der Suche nach Protagonisten – also nach Betroffenen, die über die Sucht und den Umgang damit sprechen und sich eine Zeit lang begleiten lassen möchten. Die verschiedenen Formen von Essstörungen interessieren uns besonders, da sie gesellschaftlich ein grosses Thema sind, auch oft verbunden mit Sportsucht oder der Darstellung auf Social Media. Wir suchen also Menschen, bei denen eine Essstörung aktuell ein Thema ist, die das Problem als solches anerkennen und allenfalls daran etwas verändern wollen.

Wenn Du selbst an einer Teilnahme interessiert bist oder jemanden kennst, bitte melde Dich direkt bei nachstehender Adresse:

Felicie Notter, Korrespondentin SRF TV Bundeshaus
Schweizer Radio und Fernsehen, Bundesgasse 8 3003 Bern
Telefon direkt +41 31 326 33 85, Mobile +41 79 240 52 10, mail: felicie.notter@srf.ch