Logo Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES

Die Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES informiert und unterstützt Menschen mit Essstörungen und Essproblemen, ihre Angehörigen und Bezugspersonen sowie Fachleute, die mit dem Thema Essstörungen zu tun haben.

Essstörung!?

Bei einer Essstörung isst ein Mensch nicht gemäss seinen körperlichen Bedürfnissen. Er isst zu wenig, zu viel oder nicht ausgeglichen.

Oft ist das Sättigungs- oder das Hungergefühl verschwunden oder gestört. Kalorienzählen und Essvorschriften bestimmen das Leben. Kontrolliertes Essverhalten kann umkippen in Phasen von ungezügelten Essattacken.

Alle Informationen zu Essstörungen und verwandten Themen: Anorexie, Bulimie, Binge Eating, Orthorexie, Adipositas, Sportsucht, Bodyshaming, Männerfood etc.  →

Was kann ICH tun?

Als betroffene Frau, als betroffener Mann, als Eltern, als Partner, als Bezugsperson oder Arbeitgeber, 

nicht wegschauen! Melden Sie sich bei uns! Auch anonym.

Mail: beratung@aes.ch

Telefon: 043 488 63 73

(Beratungsstelle: Di und Do, 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 )

Persönliches Gespräch: Terminvereinbarung per Mail

Unser Angebot ist für alle da ganz gleich ob man selber betroffen ist oder eine Bezugsperson ist. IV-Bezüger: keine Gebühren, geben Sie Ihre IV-Nummer an.


Die Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES bietet:

 


Aktuell

Medienanfrage (9.11.2018)

Ich schreibe für das Stadtmagazin Tsüri.ch.

Aktuell haben wir einen Schwerpunkt auf Suchtthemen. Gerne möchte ich nun mit jemandem der von Esssucht und jemandem der von einer Magersucht sowie jemandem der von einer Bulimie betroffen ist reden und darüber schreiben. Es ginge dabei den vorwiegend jungen Lesern aufzuzeigen, wie man in eine solche Sucht rutschen kann, was es für den Betroffenen heisst und welche Hilfe es gibt.

Selbstverständlich kann das ganze anonym verlaufen.

Lydia Lippuner, Kontakt Direkt: lylippuner@gmail.com oder 079 839 40 29.

Fragebogen Betroffene Anorexie

wir sind drei Studenten der BFH, Fachrichtung Medizininformatik. Im Rahmen des Moduls klinische Apps for Tables werden wir eine Applikation in Form eines Prototyps entwickeln. Wir haben das Thema Anorexie gewählt und das Ziel ist, betroffene Personen in der Gewichtszunahme zu unterstützen und zu motivieren.

Dieser Fragebogen und die damit verbundenen Arbeiten sind für uns sehr wertvoll und werden selbstverständlich anonym behandelt. Es kann sein, dass der Prototyp, sollte dieser wirklich überzeugen später auch wirklich als fertige Applikation auf den Markt kommen kann und dies alles dank Ihrer Untersützung.

Mit freundlichen Grüssen und bestem Dank

Sandra Burri, Dominik Kocher und Burcu Sevinc

Gesprächsgruppe: Austausch-Abende für Betroffene

Daten: 
Donnerstag, 29. November 2018

2019

Donnerstag, 31. Januar 2019

Donnerstag, 28. Februar 2019

Donnerstag, 28. März 2019

Donnerstag, 25. April 2019

Donnerstag, 23. Mai 2019

Donnerstag, 27. Juni 2019

Weitere Details: hier

 

Aus den Medien

3Sat, Mittwoch, 10. Oktober 2018, ab 20.15 Uhr Erstausstrahlungen

Die Dokumentation „Die Seele im Hungerstreik – Magersucht und ihre Ursachen“ von Dunja Keuper, am Mittwoch, 10. Oktober 2018, 20.15 Uhr, zeigt, dass die Essstörung schon im Kinderzimmer ihren Anfang nehmen kann. 
Im Anschluss, um 21.15 Uhr, zeigt 3sat den Film „Emma will leben“ von Jessica Villerius: Emma, eine junge Niederländerin, beginnt mit zwölf Jahren ihren Kampf gegen die Magersucht.


'Das Paradoxe war, dass ich gerne ass', Basler Zeitung, 5.9.2018
Lukas berichtet über seinen Weg in und aus der Essstörung - und wie die AES ihn dabei unterstützen konnte!

 

Höllentrip Essstörungen - eine Betroffene berichtet.

Immer wieder unterstützen wir Journalisten, dass sie geeignete Interviewpartner zum Thema Essstörungen finden. Hier konnte die AES für die Radiosendung 'The Voice of Medicine' Tina vermitteln. Tina spricht extrem offen und ehrlich über ihren Weg und auch über ihre Gefühle. Dieser Beitrag ist wirklich 'hörenswert'! Empfindungen