Logo Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES

Die Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES informiert und unterstützt Menschen mit Essstörungen und Essproblemen, ihre Angehörigen und Bezugspersonen sowie Fachleute, die mit dem Thema Essstörungen zu tun haben.

Essstörung!?

Bei einer Essstörung isst ein Mensch nicht gemäss seinen körperlichen Bedürfnissen. Er isst zu wenig, zu viel oder nicht ausgeglichen.

Oft ist das Sättigungs- oder das Hungergefühl verschwunden oder gestört. Kalorienzählen und Essvorschriften bestimmen das Leben. Kontrolliertes Essverhalten kann umkippen in Phasen von ungezügelten Essattacken.

Alle Informationen zu Essstörungen und verwandten Themen: Anorexie, Bulimie, Binge Eating, Orthorexie, Adipositas, Sportsucht, Bodyshaming, Männerfood etc.  →

Was kann ICH tun?

Als betroffene Frau, als betroffener Mann, als Eltern, als Partner, als Bezugsperson oder Arbeitgeber, 

nicht wegschauen! Melden Sie sich bei uns! Auch anonym.

Mail: beratung@aes.ch

Telefon: 043 488 63 73

(Beratungsstelle: Di und Do, 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 )

Persönliches Gespräch: Terminvereinbarung per Mail

Unser Angebot ist für alle da ganz gleich ob man selber betroffen ist oder eine Bezugsperson ist. IV-Bezüger: keine Gebühren, geben Sie Ihre IV-Nummer an.


Die Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES bietet:

 


Aktuell

Medienanfrage!!

Wer dazu Lust hätte, kann sich direkt melden

Ich arbeite als freier Journalist für die Zeitschrift „Schweizer Familie“ (Tamedia). Seit Ende März 2018 führen wir die Rubrik „So sehe ich das". In dieser erzählen jede Woche Menschen, die auf irgendeine Weise exponiert sind, wie sie von der Gesellschaft wahrgenommen werden und wie sie andere wahrnehmen. Oft sind es Leute, die mit Vorurteilen konfrontiert sind. Die Muslimin, die wegen dem Kopftuch schräg angeschaut wird, die Mutter von sieben Kindern, die vermutlich dem Staat auf der Tasche sitzt, der Banker, der sowieso ein Krimineller ist etc. Wichtig bei allen Menschen ist uns der "Spiegel": wie sehe ich die Welt und wie sieht die Welt mich? Die Rubrik will in Sachen Klischees und Vorurteilen aufräumen helfen.Kurz: Die Rubrik will Verständnis schaffen füreinander.

Gerne würden wir jemanden zu Wort kommen lassen, die/der mit Anorexie/Bulimie zu kämpfen hat. Sie/er müsste bereit sein, mit Namen und Bild zur Verfügung zu stehen.

Kontakt: Daniel Ganzfried, Texte, Recherchen, Projekte

079 569 34 31

dganzfried@sunrise.ch

Gesprächsgruppe: Austausch-Abende für Betroffene

Daten: 
Donnerstag, 27. Juni 2019

Weitere Details: hier

 

Aus den Medien

Nils Binnberg: "Vegan-Sein erschien mir wie der Weg zur Unsterblichkeit"
Autor Nils Binnberg wollte gesund essen – und wurde darüber krank. Sehr interessanter und spannender Artikel!

'Das Paradoxe war, dass ich gerne ass', Basler Zeitung, 5.9.2018
Lukas berichtet über seinen Weg in und aus der Essstörung - und wie die AES ihn dabei unterstützen konnte!

 

Höllentrip Essstörungen - eine Betroffene berichtet.

Immer wieder unterstützen wir Journalisten, dass sie geeignete Interviewpartner zum Thema Essstörungen finden. Hier konnte die AES für die Radiosendung 'The Voice of Medicine' Tina vermitteln. Tina spricht extrem offen und ehrlich über ihren Weg und auch über ihre Gefühle. Dieser Beitrag ist wirklich 'hörenswert'! Empfindungen